Fährte

Hundesportverein

OG Angermünde

FÄHRTENARBEIT


Beim Fährtensport wird von einem Fährtenleger die Fährte als Spur (auf Wiese, Acker) gelegt. Dabei legt er auf der Fährte Gegenstände (Kunststoff, Holz, Leder, 5/1/0,5 cm) ab, die der Hund bei der Ausarbeitung (dem Absuchen) entweder zu verweisen (passiv anzuzeigen) oder aufzunehmen hat. Der Hundeführer folgt dem Hund beim Fährten mit zehn Metern Abstand, dabei kann eine Leine genutzt werden. Je nach Ausbildungsstand des Hundes wird die Fährte vom Hund eine bestimmte Zeit (20 Minuten bis drei Stunden) nach der Fährtenlegung ausgearbeitet.

Unterschieden wird zwischen Eigenfährte und Fremdfährte. Die Eigenfährte wird vom Hundeführer gelegt, der sie folglich kennt. Fremdfährte wird von einem Fährtenleger gelegt und ist dem Hundeführer nicht bekannt.


Aufnahme der Fährte am Abgang


Eine Fährte im Hundesport besteht aus mehreren geradlinigen oder bogenförmigen Abschnitten, den Schenkeln, sowie verschiedenen Winkeln zwischen diesen. Der Beginn einer Fährte heißt Abgang und wird durch einen Abgangsstab gekennzeichnet.



Quelle: Wikipedia



oben
Stadt Angermünde
ABE Angermünde
Mütra Objektmanagement
Bürohengst GmbH
Jahn-Fotografie

Bankverbindung:


Sparkasse Uckermark

BLZ: 17056060

Kto: 3624004122

IBAN: DE41 1705 6060 3624 0041 22

BIC: WELADED1UMP

Trainingszeiten:

Mittwochs - ab 17.00 Uhr


Samstags - ab 13.30 Uhr

Adresse:


Birkenallee 16a,

16278 Angermünde

Email: info@sv-og-angermuende.de





Copyright © 2019 SV-OG-Angermuende.de. All rights reserved

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.

Mehr Infos hier:
Akzeptieren